Pokalhalbfinale: Bay. Landesbank – Europ. Patentamt am 29. Juni

Es geht also weiter mit dem Pokal:
Das zweite Halbfinale zwischen der Bayerischen Landesbank und dem Europäischen Patentamt findet am Mittwoch, den 29. Juni statt.

Der Pokal könnte somit im Juli dann seinen Sieger finden. Der erste Finalist steht mit der Münchener Rückversicherung bereits fest.

Zur Übersichtsseite geht’s hier: Mannschaftspokal 2010/2011

Quelle: Konrad Bumes, EPA

Pokalhalbfinale: Münchener Rück – Bay. Landesbank (II) 2,5:1,5

Ergebnis aus der 4. Runde des Mannschaftspokals 2010/2011:

Der erste Finalist im Mannschaftspokal steht fest. In einem knappen Kampf konnte sich die Mannschaft der Münchener Rückversicherung gegen den diesjährigen Mannschaftsmeister Bayerische Landesbank (II) durchsetzen.
Damit ist für die BLB (II) zum einen das mögliche Double und zum anderen das mögliche interne Pokalendspiel gegen die eigene erste Mannschaft geplatzt.

Die Münchener Rückversicherung wird nun im Finale auf den Gewinner des Kampfes zwischen der ersten Mannschaft der Bayerischen Landesbank und dem Europäischen Patentamt treffen.

P4 Münchener Rückversicherung Bayerische Landesbank (II) 2,5 : 1,5
1 Kindtner, Ulrich (2147) Schechter, Dimitri (DWZ 2061) 0,5 : 0,5
2 Braunschläger, Claus (2141) Ankerst, Milka (2087) 1 : 0
3 Heimerdinger, Jörg (2046) Schmidt, Hans-Peter (2021) 1 : 0
4 Kwan, Michael (2068) Wolf, Dietrich (1886) 0 : 1
Quelle: Jörg Heimerdinger, MUR

3. Runde Pokal: Münchener Rück (II) – Europ. Patentamt 0,5:3,5

Ergebnis aus der 3. Runde des Mannschaftspokals 2010/2011:

P3 Münchener Rückversicherung (II) Europäisches Patentamt 0,5 : 3,5
1 Braunschläger, Claus (2141) Moufang, Rainer (2047) 0 : 1
2 Schmidt, Matthias (1994) Lichtenstern, Elmar (2073) 0,5 : 0,5
3 Scherm, Siegfried (1768) Heer, Stephan (2052) 0 : 1
4 Kreuss, Martin (1756) Jachs, Walter (2015) 0 : 1

Es ergeben sich nun im Halbfinale folgende Begegnungen:
Münchener Rückversicherung – Bayerische Landesbank (II)
Bayerische Landesbank – Europäisches Patentamt

Möglich wäre damit also ein Endspiel zwischen den beiden Mannschaften der Bayerischen Landesbank, während die Münchener Rückversicherung diese Möglichkeit vertan hat.

Quelle: Konrad Bumes, EPA

Bayer. Landesbank (II) wird Mannschaftsmeister im Stichkampf gegen Münchener Rückversicherung

Ergebnis des Stichkampfes um die Mannschaftsmeisterschaft 2010/2011:

Die zweite Mannschaft der Bayerischen Landesbank konnte sich im notwendig gewordenen Stichkampf gegen die Münchener Rückversicherung durchsetzen und ist somit Mannschaftsmeister 2010/2011. Herzlichen Glückwunsch!

M8 Bayerische Landesbank (II) Münchener Rückversicherung 3 : 1
1 Reis, Thomas (2137) Kindtner, Ulrich (2147) 1 : 0
2 Schechter, Dimitri (DWZ 2061) Heimerdinger, Jörg (2046) 1 : 0
3 Schmidt, Hans (2021) Kwan, Michael (2068) 0,5 : 0,5
4 Wolf, Dietrich (1886) Schmidt, Matthias (1994) 0,5 : 0,5
Quelle: Wolfgang Meier, BLB

3. Runde Pokal: Deutsches Patentamt – Münchener Rück 0:4

Ergebnis aus der 3. Runde des Mannschaftspokals 2010/2011:

P3 Deutsches Patentamt Münchener Rückversicherung 0 : 4
1 Seidl, Jürgen (2005) Kindtner, Ulrich (2147) 0 : 1
2 Bender, Gerhard (1925) Heimerdinger, Jörg (2046) 0 : 1
3 Schäfer, Christian (1526) Kwan, Michael (2068) 0 : 1
4 Milak, Adela (1518) Schmidt, Matthias (1994) 0 : 1
Quelle: Gerhard Bender, DPA

3. Runde Pokal: Deutsches Patentamt (II) – Bay. Landesbank 1,5:2,5

Ergebnis aus der 3. Runde des Mannschaftspokals 2010/2011:

P3 Deutsches Patentamt (II) Bayerische Landesbank 1,5 : 2,5
1 Rohde, Hanns-Dietrich (1744) Bintakies, Michael (2153) 1 : 0
2 Richter, Otto (1720) Daurer, Walter (2097) 0,5 : 0,5
3 Daum, Peter (1549) Luft, Martin (1992) 0 : 1
4 Gruner, Jan (1797) Ankerst, Milka (2087) 0 : 1
Quelle: Wolfgang Meier, BLB

2. Runde Pokal: Verwaltungsgerichte – Bay. Landesbank (II) 1:3

Ergebnis aus der 2. Runde des Mannschaftspokals 2010/2011:

P2 Verwaltungsgerichte Bayerische Landesbank (II) 1 : 3
1 Grau, Harald (1955) Wolf, Dietrich (1886) 0 : 1
2 Dihm, Daniel (1868) Reichardt, Peter (1867) 1 : 0
3 Müller, Constantin (1916) Ankerst, Milka (2087) 0 : 1
4 Simmon, Norbert (1715) Meier, Wolfgang (1702) 0 : 1
Quelle: Harald Grau, VWG

Rundschreiben vom 01.03.2011

Liebe Schachfreunde,

nach Abschluß der letzten Rundenspiele kann ich Euch heute die Ergebnisse der letzten Runde, die Abschlußtabelle und auch die Einzelergebnisse der letzten Runde übersenden.

Es gab einige doch recht bemerkenswerte Ergebnisse. Sowohl bei der Bayerischen Landesbank als auch beim Deutschen Patentamt übertrumpfte die jeweilige zweite Mannschaft die erste um gleich zwei Mannschaftspunkte. Besonders auffällig ist auch das überraschend gute Ergebnis des Flughabens (in der letzten Saison 23.) und des Wirtschaftsministeriums (zuletzt 24.). Leider ist die zweite Mannschaft des Landesamtes für Statistik nach drei Runden völlig auseinandergefallen, was natürlich in der Tabelle einige Verzerrungen verursachte. Die neu dazugekommene Mannschaft von CHECK24 mußte ordentlich Lehrgeld zahlen; ich hoffe, daß sie sich deshalb nicht entmutigen läßt.

Die Mannschaft der Münchener Rückversicherung hat in der letzten Runde die alleinige Tabellenführung durch eine Niederlage gegen den Flughafen „vergeigt“. Zunächst muß also noch die Meisterschaft abschließend geklärt werden. Weil im „Schweizer System“ die Mannschaften nicht die gleichen Gegner haben, muß bei Gleichheit nach Mannschaftspunkten auf den ersten Plätzen die Meisterschaft durch einen Stichkampf entschieden werden (Nr. 6.3 und 6.4 der Spiel- und Turnierordnung). Die Mannschaften sind entsprechend verständigt und sollen bis spätestens Ende Juni den Stichkampf austragen.

Mehr im kompletten Rundschreiben vom 01.03.2011 als PDF.

Quelle: Anton Hilpoltsteiner, Spielleiter

11. Deutsche Betriebssportmeisterschaften – Ausschreibung

Liebe Schachfreunde,

die Randdaten der diesjährigen Deutschen Betriebssport-Meisterschaft im Schach stehen fest.
Ihr findet die Ausschreibung angehängt.

Gespielt wird im Haus des Sports „spOrt“ in Stuttgart vom 2.-4.12.2011.

Ausrichter sind die Schachgruppe Bosch und SG Stern Stuttgart.

Witold Leppich und Udo Bangert haben mich gebeten, die Anmeldungen für die Meisterschaft entgegenzunehmen.
Anmeldungen bzw. Voranmeldungen nehme ich ab sofort entgegen!

Die jeweils aktualisierte Teilnehmerliste ist ab sofort on-line verfügbar unter
http://www.chess-results.com/tnr45011.aspx?lan=0
Ein Link und weitere Informationen werden in Kürze auch auf den Internetseiten der beiden Ausrichter verfügbar sein.

Informationen über Hotels gibt es ab März, ggf. in einem zweiten Rundmail.

Ein herzliches Willkommen in Stuttgart!!

Viele Grüße

Markus Keller

Quelle: Markus Keller