Flughafen München – Wirtschafts-/Kultusministerium 1,5:2,5

Ergebnis des Finales des Mannschaftspokals 2016/2017:

P4 Flughafen München Wirtschafts-/Kultusministerium 1,5 : 2,5
1 Mooser, Stefan (2124) Schenk, Andreas (2529) 0,5 : 0,5
2 Eggerer, Stefan (2229) Chlosta, Benedikt (1786) 1 : 0
3 Braun, Christoph (2091) Potthast, Klaus-Peter (-) 0 : 1
4 Däbritz, Hans-Jörg (1978) Nikutowski, Oliver (DWZ 2014) 0 : 1
Quelle: Benedikt Chlosta, SMW

Rundschreiben vom 11.07.2017

Liebe Schachfreunde,

Im September/Oktober soll wieder die neue Saison (2017/18) starten. Falls sich dafür noch weitere Sportgemeinschaften interessieren, sollten sie sich möglichst bald beim Turnierleiter bemerkbar machen. Dieser Brief ist gleich die Ausschreibung für 2017/18.

Beim Schach-Bezirksverband wurden erhebliche Änderungen hinsichtlich der Münchner Mannschaftsmeisterschaft beschlossen. Die Mannschaftskämpfe sollen künftig im gleichen Rhythmus durchgeführt werden wie die der übergeordneten Ligen. Das bedeutet für uns, daß wir uns mit dem Saison-Abschluß nicht mehr so beeilen müssen und daher bezüglich des Saison-Starts und des „Weihnachts-Gedränges“ wesentlich weniger beengt sind.

Ich habe die vorgegebenen Termine der MMM mit dem Kalender abgeglichen und den Rahmen-Terminplan entsprechend ausgearbeitet. Generell kann man aussagen, daß unsere (Regel-)Spielwochen jeweild die Wochen vor solchen des Bezirks sind.

Nun ist es an der Zeit, die nächste Spielzeit vorzubereiten. Den Erhebungsbogen zur Ermittlung der in der Saison 2017/18 teilnehmenden Mannschaften bitte ich mir unbedingt bis spätestens 14. September (Eingang bei mir, bitte kosten Sie die Frist nicht bis zum letzten Tag aus!) ausgefüllt zu mailen oder per Post an meine Privatanschrift (siehe oben) zurückzuschicken. Bitte nötigen Sie mich nicht, einigen Einzelnen „nachlaufen“ zu müssen. Ein Hinweis: Als Heimspieltag kommen nur Montag bis Donnerstag in Frage, logischerweise sind die Freitage automatisch bei allen „Nichtspieltag“

Aus dem Rahmen-Terminplan könnt Ihr bereits jetzt die voraussichtlichen Spielwochen entnehmen und Euere Spieler entsprechend „vorwarnen“. Termine für den Mannschafts-Pokal sind nur als Randnotiz enthalten. Für eine Blitz- Einzelmeisterschaft habe ich gar keinen Termin mehr eingeplant.

Den Vordruck für die Meldung der einzelnen Mannschaften füge ich auch gleich bei. Diese Meldung ist spätestens vor dem planmäßigen Beginn der zweiten Runde, also bis 30.10.2017) abzugeben. Sofern eine Schachgruppe mehrere Mannschaften meldet, sind die Stammspieler nachrangiger Mannschaften automatisch Ersatzspieler für die vorrangige(n) Mannschaft(en). Sonstige Ersatzspieler bitte ich also bei der letztrangigen Mannschaft aufzuführen. Bitte schreiben Sie auch bei den Namen jeweils die Familiennamen zuerst .

Die Modifikation bei der Festlegung der jeweils ersten zwei Runden (die ja auf Grund der Vorjahresrangliste gesetzt werden) hat sich bewährt. Damit in der ersten Runde durch die großen Leistungsunterschiede die schwächeren Mannschaften nicht gleich völlig unter die Räder kommen, werde ich die Mannschaften der oberen bzw. unteren Hälfte wieder jeweils untereinander paaren. In der zweiten Runde werden dann die (voraussichtlichen) Sieger der oberen Hälfte und die Verlierer der unteren Hälfte jeweils untereinander gepaart, in der großen Mitte dann die Verlierer der oberen Hälfte mit den Gewinnern der unteren Hälfte. Ab der dritten Runde erfolgt die Paarung nach den normalen Regeln des „Schweizer Systems“. Im Hinblick auf die grunsätzlichen Änderungen im Terminplan müssen wir jetzt vor dem Jahreswechsel nur noch 3 Runden ausspielen.

Für den Fall, daß eine ungerade Zahl von Mannschaften an der Meisterschaftsrunde teilnimmt, gilt folgende Regelung:

Weil es nicht möglich ist, vor der Auslosung der 7. Runde die Ergebnisse der Sonderrunde der bis dahin spielfrei gebliebenen Mannschaften (früher:: „Zwischenrunde“) abzuwarten, wurde diese durch eine „Zusatzrunde“ ersetzt, die für nach der 7. Runde terminiert, aber nach dem Stand nach der 6. Runde festgelegt wird. Die Spiel- und Turnierordnung ist ensprechend geändert.

Um den Zeitaufwand meinerseits weiterhin möglichst klein zu halten, werde ich (von mir ausgehend) ausschließlich per e-mail mit den Schachgruppen kommunizieren. Dies bedeutet, daß Ihr Euch alle meine Rundschreiben etc. selbst ausdrucken und Euere Antworten entweder mit der Post oder als e-mail an mich übermitteln müßt.

Mit freundlichen Grüßen

Anton Hilpoltsteiner

 

Anlagen:

Rundschreiben vom 02.07.2017

Liebe Schachfreunde,

nachdem jetzt der 30.6. vorüber und damit die Saison 2016/17 offiziell beendet ist, ist es Zeit, daß ich wieder von mir hören lasse. Ich merke nun doch schon das vorrückende Alter und es fällt mir immer schwerer, mich zur Erledigung von geistig etwas anspruchvolleren Tätigkeiten aufzuraffen. Wenn die Schachrunde dauerhaft weiterbestehen soll, müssen wir uns in Bälde um einen neuen Spielleiter umschauen.

Gleichwohl: Die zurückliegende Saison, die doch sehr stark „ausgefranst“ ist, haben wir wenigstens tabellenmäßig zu Ende gebracht. Daß allein in der letzten Runde fünf von zehn Begegnungen kampflos gewertet werden mußten, weil einer der Partner nicht antreten konnte bzw. kein Termin gefunden wurde, ist natürlich höchst unerfreulich und kann so nicht weitergehen.

Ich hoffe aber doch, daß wir die anstehende nächste Spielzeit (die 40.) auch noch fertigbringen. Dazu ergeben sich bezüglich des Austragungsmodus einige Änderungen, weil der Schach-Bezirksverband München grundlegende Änderungen an seinem Runden- Terminplan beschlossen hat. Näheres dazu werde ich anläßlich der (In Kürze ergehenden) Auschreibung bekannt geben.

Doch zunächst einige Bemerkungen zum Saisonanbschluß:

Ergebnisse der 7. Runde:

Münchener Rückversicherung – Technische Universität 1,0:3,0
ARAG-Versicherungen – ADAC München 4,0:0,0 KL
Deutsches Patentamt – DB-Fernmeldewerkstätte 3,0:1,0
Bayerische Landesbank – Verwaltungsgerichte 2,0:2,0
Flughafen München – Europäisches Patentamt 2,0:2,0

Landesamt für Finanzen – FIDUCIA & GAD München 4,0:0,0 KL
Bayerische Staatskanzlei – Deutsches Patentamt (II) 0,0:4,0 KL
Arbeitsministerium – Europäisches Patentamt (III) 4,0:0,0 KL
Bahn-Sozialwerk (II) – MTU München 0,0:4,0
Wirtschafts-/Kultusministerium – Agentur BREY 4,0 :0,0 KL

Europäisches Patentamt (II) spielfrei (fix Unentschieden 2:2)

Ergebnisse der Zusatzrunde:

FIDUCIA & GAD München – Europäisches Patentamt nicht gespielt
Arbeitsministerium – Bahn-Sozialwerk (II) 4,0:0,0
Europäisches Patentamt (III) – Agentur BREY nicht gespielt

Ergebnis des Stichkampfes um die Meisterschaft:

ARAG Versicherungen – Technische Universität 1,5:2,5

Schlußtabelle der Meisterschaftsrunde 2016/17:

1 ARAG-Versicherungen 7 12:2 20,0 Brettpunkte
2 Technische Universität 7 12:2 18,0 Brettpunkte
3 Deutsches Patentamt 7 9:5 18,5 Brettpunkte
4 Flughafen München 7 8:6 17,0 Brettpunkte < 54 >
5 Arbeitsministerium 7 8:6 17,0 Brettpunkte < 40 >
6 Bayer. Landesbank 7 8:6 16,5 Brettpunkte
7 Münchener Rückversicherung 7 8:6 16,0 Brettpunkte < 55 >
8 Landesamt für Finanzen 7 8:6 16,0 Brettpunkte < 43 >
9 Verwaltungsgerichte 7 8:6 15,0 Brettpunkte
10 Deutsches Patentamt (II) 7 8.6 14,5 Brettpunkte
11 ADAC München 7 8:6 14,0 Brettpunkte
12 MTU München 7 7:7 16,0 Brettpunkte
13 DB-Fernmeldewerkstätte 7 7:7 15,0 Brettpunkte
14 Europäisches Patentamt 6 6:6 12,0 Brettpunkte
15 Europäisches Patentamt (II) 7 6:8 15,5 Brettpunkte
16 Wirtschafts-/Kultusministerium 7 6:8 10,0 Brettpunkte
17 FIDUCIA&GAD München 6 4:8 8,5 Brettpunkte < 54 >
18 Europäisches Patentamt (III) 6 4:8 8,5 Brettpunkte < 34 >
19 Bayer. Staatskanzlei 7 4:10 7,0 Brettpunkte
20 Bahn-Sozialwerk (II) 6 2:12 6,0 Brettpunkte
21 Agentur Brey 6 0:12 1,0 Brettpunkt

Bei der Pokalmeisterschaft fehlt noch das Ergebnis des Endspiels zwischen dem Flughafen und dem Wirtschafts-/Kultusministerium

Der mail mit diesem Rundschreiben ist auch eine Word-Datei mit allen Einzelergebnissen angehängt. Ich bitte Euch, diese durchzusehen, ob Fehler (falsche Spieler o.ä, falsche Ergebnisse) enthalten sind, und mir solche ggf. noch im Laufe des Juli mitzuteilen.

Mit freundlichen Grüßen

Anton Hilpoltsteiner

 

Anlagen:

Münchener Rückversicherung – Flughafen München 2:2 (BW 4,5:5,5)

Ergebnis aus der dritten Runde des Mannschaftspokals 2016/2017:

P3 Münchener Rückversicherung Flughafen München 2 : 2
1 Kindtner, Ulrich (2215) Mooser, Stefan (2124) 0,5 : 0,5
2 Heimerdinger, Jörg (2078) Eggerer, Stefan (2229) 0 : 1
3 Kwan, Michael (2039) Braun, Christoph (2091) 1 : 0
4 Schmidt, Matthias (2002) Däbritz, Hans-Jörg (1978) 0,5 : 0,5
Quelle: Matthias Schmidt, MUR

Münchener Rückversicherung – Bahn-Sozialwerk (II) 4:0

Ergebnis aus der zweiten Runde des Mannschaftspokals 2016/2017:

P2 Münchener Rückversicherung Bahn-Sozialwerk (II) 4 : 0
1 Kindtner, Ulrich (2215) Tkocz, Georg (1620) 1 : 0
2 Braunschläger, Claus (2123) Hochholzer, Dieter (1579) 1 : 0
3 Kwan, Michael (2039) Blaschke, Erwin (1515) 1 : 0
4 Schmidt, Matthias (2002) Barthelmeß, Heinz (1396) 1 : 0
Quelle: Matthias Schmidt, MUR

Arbeitsministerium – Wirtschafts-/Kultusministerium 1:3

Ergebnis aus der dritten Runde des Mannschaftspokals 2016/2017:

P3 Arbeitsministerium Wirtschafts-/Kultusministerium 1 : 3
1 Schreiner, Richard (2106) Schenk, Andreas (2529) – : +
2 Swienty, Bernhard (1910) Seibold, Thomas (2057) 0 : 1
3 Wltschek, Christian (1813) Nikutowski, Oliver (DWZ 2014) 0,5 : 0,5
4 Neidl, Hans (1866) Potthast, Klaus-Peter (-) 0,5 : 0,5
Quelle: Hans Neidl, SMA

Europäisches Patentamt – Münchener Rückversicherung 2:2 (BW 5:5, Brett 1 gewinnt für MUR)

Ergebnis aus der ersten Runde des Mannschaftspokals 2016/2017:

P1 Europäisches Patentamt Münchener Rückversicherung 2 : 2
1 Maric, Viktor (2205) Kindtner, Ulrich (2215) 0 : 1
2 Lichtenstern, Elmar (2048) Heimerdinger, Jörg (2078) 1 : 0
3 Heer, Stephan (2003) Kwan, Michael (2039) 1 : 0
4 Jachs, Walter (2005) Schmidt, Matthias (2002) 0 : 1
Quelle: Stephan Heer, EPA